Sie sind hier:

Der Ort

Das Kloster

Ludwig Ch. H. Hölty

Friedrich-Loeffler-Institut

Demografie

Infrastruktur

Das Dorfleben

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Impressum

Der Ort Mariensee ist von altersher mit dem Kloster untrennbar verbunden. Bereits während der Steinzeit gibt es spärliche Hinweise auf Bewohner in diesem Gebiet. Mit Sicherheit erfolgte eine Besiedlung aber in der Eisenzeit. Erwähnung findet der Ort urkundlich erstmalig im Zusammenhang mit der Klostererrichtung 1215, die sich als Verlegung des Nonnenklosters Vorenhagen „an den Ort, der Mariensee genannt wird” gestaltete.
Die Nonnen lebten nach den Regeln der Zisterzienser – daher wurde ihr Kloster nach Maria, der Schutzpatronin des Ordens, benannt. Ob sich im Ort ein See befand, ist umstritten. Doch noch heute spiegelt sich in manchen Jahren das Klostergebäude eindrucksvoll in der seeartig überschwemmten Klosterwiese.